= AE6890 Remote Control =


Die AE6890 ist ein Funkgerät mit absetzbarem Bedienteil (Display) welches über ein SubD-9 Kabel mit dem Sendeteil verbunden wird.

Dieses Kabel ist jedoch nicht kompatibel zur RS232 Computer-Schnittstelle und muss entsprechend adaptiert und transcodiert werden, um eine Verbindung mit dem Computer herstellen zu können.
Hierfür wurde eine Steuerung bzw. Adaptersteuerung entworfen, welche nicht nur die autonome Steuerung des Sendeteils ermöglicht, sondern auch die Manipulation mithilfe eines Computer-Programms.



Dieses Bedienteil ersetzt das Display und wird zwischen Sendeteil der AE6890 und dem Computer geschaltet. Sie übernimmt die Funktion des Bedienteils und damit die Steuerung des Sendeteils der AE6890.


Die Kommunikation zwischen Bedienteil und Sendeeinheit erfolgt über ein Komplexes SPI ähnliches Protokoll mit Checksummen geprüfte Datenframes. Um die Einzelkommandos zu ermitteln wurde ein "Man-in-the-Middle" Verfahren verwendet.



Hierbei werden über einen Zusätzlichen Prozessor die Steuerbefehle aufgezeichnet, encodiert und in RS232 Kompatible Datenströme transcodiert.
Anschließend können die mitgelesenen Kommandos an ein speziell hierfür entworfenes Computerprogramm übermittelt werden, welches die Aufgabe hat aus dem Datenstrom die herleitung zu den Befehlen zu finden.
Hierbei werden spezielle Adaption-Algorythmen genutzt welche Kommandoeingabe und Datenausgabe miteinander verbinden und einzelne Kommandokettenverknüpfung aufzeigen.

Diese Verknüpfungen fließen bei der Steuersoftware-Entwicklung in das Prozessor-System ein und ermöglichen so die Steuerung der AE6890.

Der Man-in-the-Middle Angriff wurde ebenfalls dazu genutzt um eigene Steuerbefehle in den Kommunikationsweg zu schleusen.
Hierbei wurde deutlich, das die Kommunikation teilweise Duplex aber vollständig Monodirektional im Master-Slave vom Display aus erfolgt (Ausgenommen einige Kleinigkeiten).

Schlussendlich wurden Prototypenplatinen entworfen.



Sie beinhalten alle nötigen Komponenten um das Display zu ersetzen und einem Computer die Steuerung des Gerätes zu ermöglichen.

Nach der Bestückung und des E-Tests wurde der Prozessor gebrannt und deren Funktion mithilfe des Steuersoftware überprüft.



Erste Tests zeigten einige kleine Schwächen der Remote-Kommunikation und der Steuersoftware welche daraufhin durch einen komplett neu geschriebene Version ersetzt wurde.



Sie ermöglicht nun auch die direkte und parallele Steuerung mehrerer AE6890 über das Client-Server Prinzip. Hierdurch kann die Nutzung einer (teilweise hinderlichen) VNC Software entfallen.
Die Datenübertragung erfolgt in Echtzeit und ermöglicht so auch die Realisierung eines Software-Relais oder Gateways.